• Contrary to popular belief
  • We are awesome!
  • Slide4

Kontaktdaten

Elektrotechnik Fretter GmbH
Am Weiberdeich 5
D-67583 Gunterblum
Tel.: +49 (0) 6249 / 18 59
Fax.: + 49 (0) 6249 / 78 90
E-Mail: guntersblum[at]elektro-fretter.de

Erfolgsgeschichten

Quelle: www.bfw-frankfurt.de

BFW-Absolventen präsentieren ihren Weg...
Oft motivieren praktische Beispiele mehr als alle Theorie. Deshalb präsentieren hier Absolventen ihren persönlichen Weg.

Dimitrios Kafetzis
Der ehemalige Elektroinstallateur arbeitet heute als Technischer Zeichner für elektrotechnische Anlagen und Systeme und kann somit Fachwissen und Erfahrung seines erlernten Erstberufes weiter gewinnbringend nutzen.

Der einunddreißigjährige Dimitrios Kafetzis konnte nach einer schweren Operation 2008 seinen erlernten Beruf als Elektroinstallateur nicht mehr ausüben. Diese Diagnose wurde ihm von seinen behandelnden Ärzten bereits kurz nach seiner Operation mitgeteilt. Der junge Familienvater mit griechischen Wurzeln durchlief zunächst eine medizinische Rehabilitation. Sein Gesundheitszustand verbesserte sich zusehends, jedoch muss er zukünftig einige Regeln beachten, die ihm das Arbeiten als Elektroinstallateur unmöglich machen.
Schnell setzte er sich mit dem Gedanken einer beruflichen Rehabilitation auseinander. Sein Rehaberater der Deutschen Rentenversicherung Hessen empfahl ihm zunächst ein RehaAssessment® um festzustellen, welche beruflichen Wege Dimitrios Kafetzis zu einer nachhaltigen Wiedereingliederung einschlagen kann. Anfang 2009 absolvierte er eine vierzehntägige Abklärung der beruflichen Eignung/Arbeitserprobung, um sein individuelles Leistungs- und Belastungspotenzial zu ermitteln.
Nach anfänglicher Tendenz eine kaufmännische Qualifizierung einzuschlagen, entschied sich Dimitrios Kafetzis doch für die Qualifizierung zum Technischen Zeichner Fachrichtung Maschinen und Anlagentechnik. Eine gute Entscheidung, wie sich später herausstellte.
Am 15.06.2009 startete für den Rüsselsheimer die Qualifizierung im BFW Frankfurt am Main. Durchweg mit Freude und hoch motiviert absolvierte er diese mit guten Ergebnissen, sodass er im Sommer vergangenen Jahres aus vier Jobangeboten auswählen konnte. „Dies war natürlich eine tolle Situation; freut sich Dimitrios Kafetzis. Neben einem Angebot des Unternehmens, in dem er seine betriebliche Phase während der Qualifizierung absolvierte, lag ihm auch eine Zusage seines heutigen Arbeitgebers, Firma Elektrotechnik Fretter GmbH vor.

Die wesentlichen Dienstleistungen von Firma Elektrotechnik Fretter GmbH liegen in den Bereichen:
    ▪    Elektroinstallationen
    ▪    Industrie-Montage
    ▪    Prüfung ortsfester und ortsveränderlicher elektrischer Anlagen und Betriebsmittel
    ▪    Netzwerktechnik
    ▪    Hausgeräte-Service

Zudem ist die Firma Elektrotechnik Fretter GmbH auch als Elektrodienstleister für den in Mainz ansässigen Spezialglashersteller Schott AG tätig.
„Hier fallen viele elektrotechnische Zeichnungen sowie Stromlaufpläne an. Das Erstellen, Revidieren und Aktualisieren dieser Zeichnungen und Pläne gehört zu meinem Aufgabengebiet“; so Dimitrios Kafetzis.

Dimitrios Kafetzis befindet sich in einer äußerst guten Situation, denn er kann das in seiner langjährigen Tätigkeit als Elektroinstallateur erlernte Fachwissen weiterhin in seinem neuen Job nutzen. Dieser Background hilft ihm bei der Erstellung diverser technischer Zeichnungen, die er vornehmlich mit den Programmen AutoCAD LT sowie einem Spezialprogramm EPLAN für Elektroprojektierung und Engineering erstellt.
Firma Elektrotechnik Fretter GmbH beschäftigt zurzeit 22 Mitarbeiter. Das Arbeitsklima ist freundlich und kollegial geprägt. Dimitrios Kafetzis hat sich schnell in sein Aufgabengebiet eingearbeitet und bereits seine Probezeit hinter sich gelassen. Ein unbefristeter Arbeitsvertrag gibt ihm Planungssicherheit für seine Familie.
„Ich bin froh, dass ich mich für die Qualifizierung zum Technischen Zeichner entschieden habe. Mit Motivation, Ehrgeiz und einem Ziel vor Augen schafft man es, auch aus einer anfänglich schwierigen Situation ein gutes Ergebnis zu erzielen“; resümiert Dimitrios Kafetzis.